Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • DIE NEUE DIN 1986-TEIL 100

    Immense Schäden an der Infrastruktur und an Gebäuden, signifikante Gefahren für den Menschen – das sind die Folgen von Starkniederschlägen. Extremwetterereignisse sind oftmals auf den Klimawandel zurückzuführen und treten nicht nur immer häufiger auf, sondern werden auch intensiver. Damit stellen sie ganz neue Herausforderungen an die Stadtentwicklung.

    weiter >

  • HTI INTERNATIONAL ROMANIA UND DIE SCHIFFINDUSTRIE

    Die HTI INTERNATIONAL ROMANIA hat im Rahmen ihrer Industrieaktivitäten bereits im Jahre 2016 mit der Belieferung der rumänischen Schiffsindustrie begonnen. Erster Kunde war die DAMEN Werft in Galati.

    weiter >

  • Sicheres Bauen mit Flüssigböden

    Im Kanal- und Rohrleitungsbau kommt Flüssigboden immer häufiger zum Einsatz. Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen durch Baustellen. Es handelt sich um ein technologisch ausgereiftes Vorgehen für die Herstellung langlebiger unterirdischer Infrastrukturbauwerke.

    weiter >

  • NEU: Perspektiv 04/2017

    Wir richten in dieser Ausgabe den Blick auf den Kanal- und Rohrleitungsbau und den Trend zum Flüssigboden. Schneller, ökonomischer, nachhaltiger: Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen auf Baustellen. Aber wie genau funktioniert das?

    weiter >

     

DIE NEUE DIN 1986-TEIL 100

29.09.2017

HTI Perspektiv 0317 DIN1986 Teil100

DIE NEUE DIN 1986-TEIL 100
WAS ÄNDERT SICH BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG VON GRUNDSTÜCKSENTWÄSSERUNGSANLAGEN?

Immense Schäden an der Infrastruktur und an Gebäuden, signifikante Gefahren für den Menschen – das sind die Folgen von Starkniederschlägen. Extremwetterereignisse sind oftmals auf den Klimawandel zurückzuführen und treten nicht nur immer häufiger auf, sondern werden auch intensiver. Damit stellen sie ganz neue Herausforderungen an die Stadtentwicklung. Zur Eindämmung der Gefahren durch Starkniederschläge reicht eine Anpassung der öffentlichen Entwässerungs- und Gewässersysteme allein nicht aus. Um eine Lösung für den Umgang mit Starkregen zu entwickeln, muss der vorbeugende Schutz bereits auf den Grundstücken erfolgen. Damit dies gewährleistet wird, trat bereits 2008 die Norm DIN 1986 »Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke – Bestimmungen in Verbindung mit DIN EN 752 und DIN EN 12056« in Kraft. 2016 wurde sie überarbeitet und konkretisiert.

Das Titelthema und weitere interessante Berichte finden sie in der aktuellen Ausgabe der HTI Perspektiv.

HTI PERSPEKTIV 03/2017

Bildquelle: ACO Hochbau