Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • DIE NEUE DIN 1986-TEIL 100

    Immense Schäden an der Infrastruktur und an Gebäuden, signifikante Gefahren für den Menschen – das sind die Folgen von Starkniederschlägen. Extremwetterereignisse sind oftmals auf den Klimawandel zurückzuführen und treten nicht nur immer häufiger auf, sondern werden auch intensiver. Damit stellen sie ganz neue Herausforderungen an die Stadtentwicklung.

    weiter >

  • HTI INTERNATIONAL ROMANIA UND DIE SCHIFFINDUSTRIE

    Die HTI INTERNATIONAL ROMANIA hat im Rahmen ihrer Industrieaktivitäten bereits im Jahre 2016 mit der Belieferung der rumänischen Schiffsindustrie begonnen. Erster Kunde war die DAMEN Werft in Galati.

    weiter >

  • Sicheres Bauen mit Flüssigböden

    Im Kanal- und Rohrleitungsbau kommt Flüssigboden immer häufiger zum Einsatz. Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen durch Baustellen. Es handelt sich um ein technologisch ausgereiftes Vorgehen für die Herstellung langlebiger unterirdischer Infrastrukturbauwerke.

    weiter >

  • NEU: Perspektiv 04/2017

    Wir richten in dieser Ausgabe den Blick auf den Kanal- und Rohrleitungsbau und den Trend zum Flüssigboden. Schneller, ökonomischer, nachhaltiger: Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen auf Baustellen. Aber wie genau funktioniert das?

    weiter >

     

Emil Stelling Armaturen KG feiert 90. Jubiläum und eröffnet neuen Standort

16.05.2014

Jubiläum 90 Jahre

Mit einem Empfang für Kunden und Lieferanten hat die EMIL STELLING ARMATUREN KG ihr 90. Jubiläum und den Umzug von alten Firmensitz in der Hamburger Innenstadt in neue und großzügigere Geschäftsräume am Georgswerder Bogen gefeiert. Michael Grupe, persönlich haftender Gesellschafter, bedankte sich bei den rund 130 Gästen für die gute Zusammenarbeit. Viele von ihnen begleiten das traditionsreiche Unternehmen schon seit mehreren Jahrzehnten.

Gegründet wurde es im Jahr 1924 als Handelshaus für Pumpen und Wasserarmaturen vom damals schon 53 Jahre alten Handelsreisenden und Prokuristen Emil Stelling. Wie heute zählten schon damals die Hamburger Handwerksbetriebe zu den wichtigsten Kunden. Sie versorgte Emil Stelling mit verschiedenen Waren aus dem Bereich Rohrleistungsbau. Nachdem Stellings vier Kinder in das Unternehmen eingetreten waren, wurde das Ladengeschäft am Hopfensack in der Hamburger Innenstadt eröffnet. Nach dem Krieg spezialisierte sich die Emil Stelling oHG auf Kundschaft aus den Bereichen Maschinenbau, Handwerk und Industrie und erweiterte kontinuierlich ihr Lagerprogramm.

Mit der Übernahme durch die HTI-GRUPPE im Jahr 2007 startete das Unternehmen von Null auf 100 ins eBusiness-Zeitalter. Bis dato hatten die Mitarbeiter den gesamten Geschäftsablauf noch vollkommen ohne elektronische Datenverarbeitung bewältigt. Heute können sie die einzigartigen Möglichkeiten der HTI-GRUPPE, darunter der Online-Shop, die elektronische Bibliothek und die App, nutzen.

Eine weitere grundlegende Veränderung brachte Anfang des Jahres der Umzug vom alt angestammten Firmensitz in der Innenstadt zum Georgswerder Bogen mit sich. Notwendig geworden war dieser Schritt aufgrund des ständig erweiterten Produktsortiments, das heute auch die Bereiche Kunststoff, Werkzeug und Pneumatik umfasst. Für die Zukunft plant das Unternehmen unter anderem eine enge Zusammenarbeit mit dem Partnerhaus HTI FELDTMANN KG, das zurzeit in Henstedt-Ulzurg ein neues Logistikzentrum aufbaut. Damit kann die EMIL STELLING ARMATUREN KG ihren Service weiter ausbauen und ihr Lagerprogramm nochmals erweitern.