Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • Riesen-Deal mit Kölner Versorgungsunternehmen

    Als Kölner Versorgungsunternehmen beliefert die RheinEnergie AG rund 2,5 Millionen Menschen aus der Region mit Energie und Trinkwasser. Neben den Privathaushalten werden auch Industrie, Handel und Gewerbe versorgt.  Zur Optimierung und Ausweitung seines Energienetzes hatte der Konzern europaweit einen Großauftrag für die Lieferung von PE-Rohren ausgeschrieben.

    weiter >

  • DIE NEUE DIN 1986-TEIL 100

    Immense Schäden an der Infrastruktur und an Gebäuden, signifikante Gefahren für den Menschen – das sind die Folgen von Starkniederschlägen. Extremwetterereignisse sind oftmals auf den Klimawandel zurückzuführen und treten nicht nur immer häufiger auf, sondern werden auch intensiver. Damit stellen sie ganz neue Herausforderungen an die Stadtentwicklung.

    weiter >

  • HTI INTERNATIONAL ROMANIA UND DIE SCHIFFINDUSTRIE

    Die HTI INTERNATIONAL ROMANIA hat im Rahmen ihrer Industrieaktivitäten bereits im Jahre 2016 mit der Belieferung der rumänischen Schiffsindustrie begonnen. Erster Kunde war die DAMEN Werft in Galati.

    weiter >

  • Sicheres Bauen mit Flüssigböden

    Im Kanal- und Rohrleitungsbau kommt Flüssigboden immer häufiger zum Einsatz. Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen durch Baustellen. Es handelt sich um ein technologisch ausgereiftes Vorgehen für die Herstellung langlebiger unterirdischer Infrastrukturbauwerke.

    weiter >

  • NEU: Perspektiv 04/2017

    Wir richten in dieser Ausgabe den Blick auf den Kanal- und Rohrleitungsbau und den Trend zum Flüssigboden. Schneller, ökonomischer, nachhaltiger: Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen auf Baustellen. Aber wie genau funktioniert das?

    weiter >

     

HTI auf der TUBE 2018

30.01.2018

Vom 16. bis 20. April ist in Düsseldorf wieder TUBE-Time. Vor Ort: Mehr als 1.200 Aussteller. Mehr als 30.000 Fachbesucher. Und mehr HTI. Der Fachgroßhändler für industrielles Rohrleitungsmaterial und Armaturen präsentiert auf der Fachmesse für Rohr, Röhren, Herstellung und Verarbeitung konkrete Möglichkeiten zur Prozessoptimierung. Das Motto an Stand C47 in Halle 3: „Wir verbinden.“

Bindeglied zwischen Hersteller und Verarbeiter

Kleines Jubiläum – großes Programm. Zum fünften Mal ist die HTI auf der internationalen Fachmesse vertreten. Einmal mehr verbindet der Fachgroßhändler die Rolle des Ausstellers mit den Möglichkeiten, als Informationsplattform aktuelle Themen anzustoßen. Das Design des Messestands: eine Rohrkonstruktion, aufgebaut wie eine Spirale. Die HTI präsentiert vor Ort ihre Serviceleistungen zu den Schwerpunkten Digitalisierung, Vorkonfektionierung und eCommerce und zeigt damit ihre Stärken als Bindeglied zwischen Hersteller und Verarbeiter. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels gewinnt die Vorfertigung immer mehr an Bedeutung, beispielsweise im Bereich von Sprinkleranlagen.

Victaulic und Geberit am Messestand dabei

Experten der HTI-Partner Victaulic und Geberit informieren auf dem Messestand, wie sich Projektinformationen bestmöglich vernetzen lassen, um Prozesse zu vereinfachen und damit einen reibungslosen Produktions- und Instandhaltungsprozess zu ermöglichen. Das CPS Construction Piping System von Victaulic in Zusammenarbeit mit der HTI ermöglicht effizientere Planung, optimalen Materialeinsatz, massive Zeitersparnis – und damit eine überzeugende Antwort auf den Fachkräftemangel.

Mario Deibel, eBusiness-Koordinator der HTI-Gruppe, bietet darüber hinaus einen kompakten Überblick über verschiedene Beschaffungsszenarien im Bereich eBusiness.

Horst Collin, verantwortlich für die HTI-Gruppe: „Die HTI ist bereits fester Bestandteil der TUBE. Indem wir aktuelle Themen aufgreifen und handfeste Lösungen liefern, bieten wir den Besuchern echte Mehrwerte. Wir zeigen, dass der Handel viel mehr ist als Ein- und Auslagern oder Logistik, sondern als Partner genau den Service bietet, der gefragt ist. Das gilt für das Thema Digitalisierung genauso wie für effiziente Systemlösungen im Produktbereich.“