Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • Riesen-Deal mit Kölner Versorgungsunternehmen

    Als Kölner Versorgungsunternehmen beliefert die RheinEnergie AG rund 2,5 Millionen Menschen aus der Region mit Energie und Trinkwasser. Neben den Privathaushalten werden auch Industrie, Handel und Gewerbe versorgt.  Zur Optimierung und Ausweitung seines Energienetzes hatte der Konzern europaweit einen Großauftrag für die Lieferung von PE-Rohren ausgeschrieben.

    weiter >

  • DIE NEUE DIN 1986-TEIL 100

    Immense Schäden an der Infrastruktur und an Gebäuden, signifikante Gefahren für den Menschen – das sind die Folgen von Starkniederschlägen. Extremwetterereignisse sind oftmals auf den Klimawandel zurückzuführen und treten nicht nur immer häufiger auf, sondern werden auch intensiver. Damit stellen sie ganz neue Herausforderungen an die Stadtentwicklung.

    weiter >

  • HTI INTERNATIONAL ROMANIA UND DIE SCHIFFINDUSTRIE

    Die HTI INTERNATIONAL ROMANIA hat im Rahmen ihrer Industrieaktivitäten bereits im Jahre 2016 mit der Belieferung der rumänischen Schiffsindustrie begonnen. Erster Kunde war die DAMEN Werft in Galati.

    weiter >

  • Sicheres Bauen mit Flüssigböden

    Im Kanal- und Rohrleitungsbau kommt Flüssigboden immer häufiger zum Einsatz. Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen durch Baustellen. Es handelt sich um ein technologisch ausgereiftes Vorgehen für die Herstellung langlebiger unterirdischer Infrastrukturbauwerke.

    weiter >

  • NEU: Perspektiv 04/2017

    Wir richten in dieser Ausgabe den Blick auf den Kanal- und Rohrleitungsbau und den Trend zum Flüssigboden. Schneller, ökonomischer, nachhaltiger: Die Methode verkürzt Bauzeiten und reduziert damit Beeinträchtigungen auf Baustellen. Aber wie genau funktioniert das?

    weiter >

     

TOP NATIONALER ARBEITGEBER 2016

10.02.2016

HTI Mitarbeiter im Röhrenlager

ALLER GUTEN DINGE SIND 3
HTI-GRUPPE IST AUCH 2016 »TOP NATIONALER ARBEITGEBER 2016«

Wenn Mitarbeiter selbst über die Qualität ihres Arbeitgebers urteilen, sind besonders die Verantwortlichen auf das Ergebnis gespannt. Schließlich steht beispielsweise auch ihr Führungsverhalten auf dem Prüfstand. Offenbar ist und bleibt die GC-GRUPPE, zu der auch die HTI-GRUPPE gehört, hoch attraktiv für ihre Beschäftigten: Sie wurde jetzt als »Top Nationaler Arbeitgeber 2016« ausgezeichnet. 

Eine Wahl – doppelt erfreulicher Wiederholungswert. Denn bei der repräsentativen Umfrage im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus gelang etwas, das Fußballkenner als lupenreinen Hattrick bezeichnen. Schon 2014 und 2015 konnte die GC-GRUPPE den begehrten Titel erringen. Jetzt der dritte Volltreffer in Serie. Und nicht nur das: Nach 2015 gelang der GC-GRUPPE nun schon das zweite Mal der Sprung unter die Top 5-Arbeitgeber in der Großhandelsbranche.

In der größten deutschen Befragung dieser Art wurden die 1.000 besten Arbeitgeber mit mehr als 500 Beschäftigten aus 22 Branchen beurteilt, ausgewertet dabei über 70.000 Urteile von Mitarbeitern quer durch sämtliche Altersstufen und Hierarchien. Die Befragten gaben unter anderem an, wie zufrieden sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten, ihren beruflichen Perspektiven, dem Gehalt sowie dem Image ihres Arbeitgebers sind. Eine zentrale Frage war dabei auch die nach der Weiterempfehlungsbereitschaft für den eigenen Arbeitgeber.  

»Die richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz zu haben, ist die Grundlage einer erfolgreichen Entwicklung. Wir fördern, fordern aber auch, was bei unseren Mitarbeitern gut ankommt. Vortreffliche Arbeitsbedingungen in jedem einzelnen HTI-Partnerhaus sind dafür ein solides Fundament. Dafür räumen wir unseren Mitarbeitern größtmöglichen eigenverantwortlichen Handlungsspielraum ein. Das belegt diese Auszeichnung«, sagt Horst Collin verantwortlich für den Geschäftsbereich HTI.  

Die Nachwuchsförderung genießt in der HTI-GRUPPE und in der gesamten GC-GRUPPE einen herausragenden Stellenwert. Rund jeder Siebte der aktuell 15.000 GC-Mitarbeiter in Deutschland ist ein Auszubildender. Die Übernahmequote liegt bei etwa 90 Prozent. Damit entwickelt die GC-GRUPPE ihre qualifizierten Mitarbeiter gewissermaßen aus eigener Hand.