GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima
HTI GIENGER
Poinger Straße 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland
Telefon: +49 8121 44-0
Fax: +49 8121 44-348
E-Mail: info.ms [at] hti-handel.de

Nachbericht 7. Seminar Wasserversorgung I Neubiberg

25.09.2015
Am 17.September.2015 fand in der Universität der Bundeswehr München das 7. Seminar zur Wasserversorgung statt. Das Seminar wurde von vielen interessanten Vorträgen und Ausstellungsständen begleitet die alle zur Trinkwasserversorgung von heute beitragen. 
 
Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. F.W. Günthert eröffnete die Veranstaltung mit einer Begrüßung der Referenten und Aussteller. Er machte darauf aufmerksam, welcher Anstrengung die Brache der Wasserversorger unterliegt. Er betonte, dass diese Problematik auch in den letzten Seminaren immer wieder klar wurde. Steigende Anforderungen und der Wunsch nach mehr Transparenz für die Kunden sind die Anforderungen an die Wassermeister von heute. 
 
Den Anfang machte Herr Dipl.-Ing. Thomas Haug vom bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Mit seinem Beitrag über den aktuellen Stand zur Trinkwasserversorgung, ging er darauf ein, dass die Qualität des Trinkwassers nur beibehalten bleibt durch konsequenten Schutz der verfügbaren Trinkwasserressourcen. Das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure wie Versorger, Labore und Behörden, spielt laut Herr Dr. Thomas Gutzke von der envi-systems GmbH aus Darmstadt eine sehr wichtige Rolle. Da die Anforderungen an das Datenmanagement immer größer werden, ist es durchaus sinnvoll, sich Software-Unterstützung zu holen, um den Arbeitsaufwand wieder verringern zu können, betonte er. Frau Dr. Stephanie Kauf-Schraml machte die Beteiligten darauf aufmerksam, dass die Sicherheit von allen IT-Anlagen in einem Unternehmen gesichert werden müssen und bat auch um Vorsicht bei Downloads oder veralteten Internetbrowsern. Auch der Anteil des Uferfiltrats im Wasser spielt bei der Reinhaltung des Trinkwassers eine wichtige Rolle, betonte Herr Dr. Christian Mair. Nicht zu verachten sei die Rolle der Wasserkraft. So stellte Herr Rösler von KSB seine Pumpen als Turbinen vor.  
 
Die Diskussionsrunden am Ende der Vorträge boten den Teilnehmern die Möglichkeit noch offene Fragen an die Referenten zu stellen und sich über die behandelten Themen auszutauschen. In den Kaffeepausen hatten die Anwesenden die Möglichkeit sich in der fachbegleitenden Ausstellung bei den 11 Ausstellern über Produkte und Dienstleistungen rund um die Trinkwasserversorgung zu informieren Die HTI Gienger KG hatte zum wiederholten Male einen Stand und begeistere die Besucher mit den zahlreichen Seminaren, unter anderem dem Trinkwassertag in Markt Schwaben. Sehr interessant fanden die Besucher das Netzwerk rund um die Initiative CO2.
 
 
Regina Kronseder | Neue Energien
+49 8121 44 587