GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

IFAT 2016 in München
30. Mai – 3. Juni 2016

Besuchen Sie uns vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 auf der IFAT in München – Messestand in Halle B6, Stand 351/450 und informieren Sie sich zu den Leistungen der HTI-Gruppe sowie über die Chancen und Möglichkeiten der elektronischen Beschaffung innerhalb der Branche.

Zukunftsaufgaben für die bayerische Wasserversorgung

Datum der Veranstaltung:
07.05.2014
Veranstaltungstyp: Veranstaltungsort:
Halle B6, Stand 343/442
Messe München
81823 München
Deutschland

Moderation

  • Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, Institut für Wasserwesen, Universität der Bundeswehr München

Teilnehmer

  • Dr.-Ing. Franz Otillinger, Geschäftsführer, Netze Augsburg GmbH
  • Dipl.-Ing. (Univ.) Andreas Baur, Geschäftsführender Gesellschafter, BAURCONSULT
  • Dipl.-Ing. (FH) Klaus Sixt, Geschäftsführer, Sixt, Heiß + Partner GbR
  • Dipl.-Ing. (TU) Jürgen Rittmeyer, KSB Aktiengesellschaft
  • Peter Trautwein, WasserStiftung

Leidet das bayerische Trinkwassernetz an Altersschwäche? In Bayern gibt es rund 115.000 Kilometer öffentliche Trinkwasserleitungen und das bayerische Trinkwassernetz ist in die Jahre gekommen. Die Sanierung wird teuer! Auch die Wassergewinnung ist wegen gestiegener Energiepreise deutlich teurer geworden.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Günthert diskutieren die Teilnehmer unter anderem über Sanierungsmöglichkeiten der Wasser­infrastruktur und wie es gelingt, diese auch künftig zu gewährleisten. Die Sicherstellung der Qualität spielt dabei eine wesentliche Rolle. Eine weitere Frage mit der sich die Experten beschäftigen ist, wie wichtig die Investition in Pumpen, Hochbehälter und Rohre sein wird. Wasserversorgungsunternehmen sollten mittelfristig die Optimierung des Energieeinsatzes anstreben, welche Lösungen es hier be­reits gibt, soll die Diskussion zeigen. Die Einrichtung von Wasserschutzgebieten zur Sicherstellung einer guten Rohwasserressource wird immer wichtiger, aber auch immer schwieriger. Es gibt auch Innovationen in der Wassergewinnung, wie das Projekt Fog | Harvester zeigt.