GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima
Startseite

language

  • Brandneu! HTI Perspektiv 01/2019

    Was genau bedeutet die Digitalisierung eigentlich für die Baubranche? Auch wenn diese Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist, profitieren wir bereits jetzt von den neuen Möglichkeiten. Wie sich der Kanalbau dank digitaler Zwillinge revolutionieren lässt, möchten wir Ihnen in der Titelgeschichte dieser HTI PERSPEKTIV 01.2019 aufzeigen.

    weiter >

  • HTI-GRUPPE bleibt „Top Nationaler Arbeitgeber“

    Wieder einmal hat das Nachrichtenjournal Focus die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands ermittelt und wieder einmal ist die HTI-GRUPPE als Tochterunternehmen der GC-GRUPPE mit dabei.

    weiter >

  • Wertermittlung im Tiefbau

    Die Gesamtlänge öffentlicher Abwasserkanäle beträgt in Deutschland laut Statistischem Bundesamt 575.800 Kilometer. Eingerechnet sind Misch-, Schmutz- und Regenwasserkanäle. Die Entwässerungssysteme unserer Städte sind ein wesentlicher Bestandteil des kommunalen Anlagevermögens. Es ergibt sich ein Wertevermögen von mehr als 700 Milliarden Euro.

    weiter >

     

Bewässerung Spargelanlage

Spargelbewässerung

Spargelbewässerung

                       

2    ha in 2012

2,5 ha in 2013

 

Kopfstation mit Brunnenwassernutzung

 

Druckregulator

Filter

Entlüftung

 

Hauptleitung und Verteilung

 

PEHD 90 reduzierung auf PEHD 75 und 63

Anschluss der Tropfschläuche mit Anbohrschellen

 

Unterirdisch verlegte Tropfschläuche Dripnet PC 16010 AS 1,0 l/h, Tropferabstand 0,30 m

Spülleitung am Ende 

 

Erläuterungen zu den Fotos

 

Kopfstation DR

an die vorhandene Leitung vom Brunnen wurde die Kopfstation installiert.

Das 3” Bermad Druckreduzierventil begrenzt den Druck auf ca. 6 bar

 

Kopfstation Filter

nach dem DR wird ein 3” ARKAL Doppel-Leader Filter installiert, um eine Verstopfung der Tropfer zu verhindern. Von dieser Kopstation aus werden die beiden Anlagen eingespeist.

 

Druckregler

vor der Tropfrohrverteilung sorgt in jeder Anlage ein 3” Druckregulator für den max Druck von 2,5 bar, die Tropfschläuche arbeiten in einem Bereich von 0,4 bis 2,5 bar.

 

Spülleitung

am Ende der Anlage werden die Tropfschläuche (schwarz) über Startverbinder und Anbohrschellen mit einem PE-Rohr 40 (Blau) verbunden.