Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • NEU! HTI Praxisnah – Regenwassermanagement und Versickerung

    Wir müssen umdenken im Umgang mit Wasser. Daran führt kein Weg vorbei. Denn die Versiegelung von Flächen im Zuge voranschreitender Urbanisierung und zunehmende Starkregenereignisse überfordern immer mehr unsere Kanalnetze.
     

    ZUR HTI-PRAXISNAH

  • HTI Perspektiv 1/2021 – Grüne Stadt: Gutes Klima im urbanen Raum.

    Die globalen Klimaziele sind ehrgeizig gesteckt. Auch die Städte in Deutschland müssen handeln und an vielen Stellschrauben drehen. Eine davon betrifft auch den GaLaBau. Denn der Ruf nach grüner Infrastruktur und grünen Städten wird immer lauter.

    ZUR HTI PERSPEKTIV

  • Bleiben Sie informiert

    Was gibt’s Neues bei der HTI? Ob aktuelle Informationen zur Unternehmensgruppe, Projekte einzelner Partnerhäuser oder neueste Service-Leistungen – mit den HTI News bleiben Sie stets auf dem Laufenden. Schauen Sie gleich vorbei!

    ZU DEN NEWS >

Hochwasserrückhaltebecken Niederpöbel

Bauvorhaben
Regenwasserrückhaltebecken
Auftraggeber
Landestalsperrenverband des Freistaates Sachsen
Bauausführung
Jäger Spezial- & Tiefbau GmbH + Co. KG
Bauzeitraum
2013-2018
Lieferumfang
2 Kegelstrahlschieber DN 1200 (VAG GmbH)
1 Ringkolbenventil DN 500 (VAG GmbH)
ca. 144m Stahlrohr, spiralgeschw. EN10217-5 P235GH 1220 x 11mm HL 12m außen PE innen zm

Das Hochwasserrückhaltebecken Niederpöbel soll die Gemeinden an der Roten Weißeritz vor Hochwasserereignissen schützen.

Der Auftraggeber ist der Landestalsperrenbetrieb des Freistaates Sachsen. Die Firma Jäger Spezial und Tiefbau GmbH & Co. KG ist seit 2013 mit der Errichtung des Beckens beschäftigt.

Die HTI Dinger & Hortmann KG lieferte u.a. die Stahlrohre und Armaturen für die Ablassleitungen, darunter auch zwei Kegelstrahlschieber DN 1200 von VAG GmbH.

Regenwasserrückhaltebecken Niederpöbel