GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima
Startseite

language

  • Projektbericht HTI Feldtmann KG: Schnelles Internet für Deutschland

    Der Internetanschluss ist heutzutage genauso wichtig wie eine Wasser-, Strom- oder Gasanbindung. In ländlich geprägten Regionen Deutschlands entspricht die Internetanbindung längst nicht den Möglichkeiten und Erwartungen.

    weiter >

  • Sie ist da: HTI Perspektiv 04.2018

    Staunend stehen wir vor besonderen Gebäuden, träumen von sportlichen Autos und erblassen bei den Vermögen der reichsten Menschen der Welt. Unter der Erde aber liegen Werte viel größerer Dimension. Die Gesamtlänge öffentlicher Abwasserkanäle in Deutschland beträgt laut Statistischem Bundesamt 575.800 Kilometer.

    mehr >

  • Wertermittlung im Tiefbau

    Die Gesamtlänge öffentlicher Abwasserkanäle beträgt in Deutschland laut Statistischem Bundesamt 575.800 Kilometer. Eingerechnet sind Misch-, Schmutz- und Regenwasserkanäle. Die Entwässerungssysteme unserer Städte sind ein wesentlicher Bestandteil des kommunalen Anlagevermögens. Es ergibt sich ein Wertevermögen von mehr als 700 Milliarden Euro.

    weiter >

     

Richtig Bewerben

Mit ihren Produkten und Dienstleistungen ist die HTI-GRUPPE in einer hochspannenden Branche unterwegs, die auch für Auszubildende jeden Tag interessante Herausforderungen bietet. Als einer der erfolgreichsten Großhändler für Tiefbau und Industrietechnik ist die HTI-GRUPPE auch in Sachen Ausbildung weit voraus und bietet unterschiedliche Ausbildungsberufe an. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach jungen und begeisterungsfähigen Menschen, die mit einer Ausbildung bei der HTI durchstarten wollen.

Sie haben Interesse?
Zögern Sie nicht und bewerben Sie sich um eine Ausbildung – wir sind gespannt auf Ihre Persönlichkeit und Ideen! Offene Ausbildungsstellen finden Sie in unsere Jobbörse.

Hilfreiche Tipps zu einer erfolgreichen Bewerbung
Mit Ihrer Bewerbung geben Sie quasi Ihre Visitenkarte beim Unternehmen ab. Um einen möglichst positiven Eindruck zu hinterlassen, gilt es einige Regeln zu beachten. Wann bewerben? Spätestens ein Jahr vor Ausbildungsbeginn sollten Sie sich mit dem aktuellen Zeugnis bewerben. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig über die jeweiligen Bewerbungstermine.

Wie bewerben?
Die Bewerbungsmappe ist Werbung in eigener Sache und entscheidet über die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Dabei sollten Sie Ihrem potenziellen Arbeitgebern folgende drei Fragen beantworten können:

  1. Wer bin ich?
  2. Was kann ich?
  3. Warum dieses Unternehmen und dieser Ausbildungsberuf?

Die Bewerbungsmappe
Zunächst vorne weg: Ihre Unterlagen sollten keine Lücke aufweisen und die Angaben zu Ihrem Werdegang der Wahrheit entsprechen. Darüber hinaus sollten folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  1. Achten Sie auf Makellosigkeit: Eine neue, hochwertige Mappe, sauberes Papier und gute Druckqualität.
  2. Vermeiden Sie Fehler bei Rechtschreibung und Grammatik. Sie brauchen in der Regel keine Originale von Zeugnissen etc. einreichen, sondern saubere Kopien in der gleichen Papierfarbe.
  3. Versenden Sie Ihre Bewerbung in einem stabilen Umschlag, damit die Unterlagen nicht geknickt werden.
  4. Prüfen Sie vor dem Absenden noch einmal Adresse, Vollständigkeit und die richtige Reihenfolge (s. Liste)

Checkliste: Was gehört in eine Bewerbung rein?

  1. Anschreiben (nicht eingeheftet, sondern lose auf der Mappe liegend) Deckblatt (optional)
  2. Lebenslauf Lichtbild (optional)
  3. Schulzeugnisse (in der Regel der höchste Abschluss einer allgemeinbildenden Schule oder das aktuellste Zeugnis)
  4. Praktikumsnachweise andere Referenzen (z.B. Nachweis über ehrenamtliche Tätigkeiten)

Das Vorstellungsgespräch
Sie sind zu einem Gespräch eingeladen worden? Herzlichen Glückwunsch – Ihre Bewerbung hat damit die erste Hürde genommen. Um auch beim persönlichen Gespräch zu überzeugen, sollten Sie sich gut vorbereiten. Kleiden Sie sich angemessen und ordentlich und erscheinen Sie pünktlich. Treten Sie möglichst selbstsicher auf, indem Sie frei reden und Ihrem Gesprächspartner in die Augen schauen. Zeigen Sie, dass Sie auf dem Laufenden sind: Informieren Sie sich in Vorbereitung auf das Gespräch über das aktuelle gesellschaftliche und politische Geschehen, z.B. in Tageszeitungen.

Im Vorstellungsgespräch werden Ihnen immer wiederkehrende Fragen begegnen:

  1. Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?
  2. Warum bewerben Sie sich gerade bei unserem Unternehmen?
  3. Welche Interessen und Fähigkeiten bringen Sie für Ihren Wunschberuf mit?

Informieren Sie sich im Vorfeld über das Unternehmen und überlegen Sie sich die Antworten auf diese Fragen sorgfältig. Je besser Sie Ihre Stärken herausstellen können, desto überzeugender wirken Sie. Überlegen Sie sich ebenfalls im Vorfeld des Bewerbungsgespräches, was Sie noch über die Ausbildung oder das Unternehmen wissen wollen. In der Regel besteht zum Ende jedes Vorstellungsgespräches die Möglichkeit, dass auch der Bewerber seine Fragen stellen kann. Kluge Fragen machen sich hier besser, als unmotiviertes Schweigen.