GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima
Startseite

language

  • HTI-Gruppe erneut Top Nationaler Arbeitgeber

    Es ist ein kleines Jubiläum – und doch ein ganz besonderes. Zum fünften Mal in Folge kürten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die GC-GRUPPE, zu der auch die HTI-GRUPPE zählt, zum „Top Nationalen Arbeitgeber“. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus hervor. Die HTI-GRUPPE bleibt also weiterhin ein hochattraktiver Arbeitgeber.

    weiter >

  • Riesen-Deal mit Kölner Versorgungsunternehmen

    Als Kölner Versorgungsunternehmen beliefert die RheinEnergie AG rund 2,5 Millionen Menschen aus der Region mit Energie und Trinkwasser. Neben den Privathaushalten werden auch Industrie, Handel und Gewerbe versorgt.  Zur Optimierung und Ausweitung seines Energienetzes hatte der Konzern europaweit einen Großauftrag für die Lieferung von PE-Rohren ausgeschrieben.

    weiter >

  • AUTOMATISIERUNG: KANALSANIERUNG MIT SATELLITEN-ROBOTERN

    Auf der TUBE, der weltweit wichtigsten Messe der Rohr- und rohrverarbeitenden Industrie in Düsseldorf,  stellt sich die Branche die Frage: Wann und wie ist es sinnvoll zu automatisieren? Ist der Roboter nur ein  Mittel zum Zweck oder der entscheidende Faktor?

    weiter >

     

Umfangreiche Baumaßnahmen am Landesmuseum

Bereits im Jahre 2015 wurden die nun begonnenen Baumaßnahmen geplant. Die Firma Klaus Gross Straßenbau GmbH aus Drakenburg ist in Zusammenarbeit mit der HTI Collin KG im Einsatz und arbeitet mit Fachwissen an diesem großen Projekt.

Betroffen sind die Bereiche der Willy-Brandt-Allee am Niedersächsischen Landesmuseum und dem Sprengel-Museum, den Kreuzungsbereichen am Arthur-Menge-Ufer, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer, der Culemannstraße und dem Kurt-Schwitters-Platz sowie der Planckstraße am Schnittpunkt zur Gneiststraße.

Mit knapp 1,45 Millionen Euro wird es ein ehrgeiziges Projekt, das dem Besucher des Abschnitts entlang der Willy-Brandt-Allee zum September 2017 zwar eine schmalere Fahrbahn jedoch eine deutlich verbesserte Verkehrssituation für Fahrräder und Fußgänger präsentieren wird.

Dieser Abschnitt stellt die Verbindung der äußeren Stadtteile mit der Innenstadt dar und wird jährlich von vielen Tausenden Spaziergängern und Besuchern der Veranstaltungen im Stadion und entlang des Maschsees besucht.

Vor dem Bau der neu geplanten Parkbuchten und zur Beruhigung aufgepflasterten Kreuzungsbereichen werden Rohr- und Versorgungsleitungen umgelegt bzw. ausgetauscht und Entsorgungs-Kanäle ggf. saniert.

Dann erfolgen die Asphalt- und Pflasterarbeiten. Bislang wurde dieser Abschnitt verkehrstechnisch bemängelt, doch zwischenzeitlich haben sich Bezirksräte und Stadtverwaltung geeinigt und schon im September 2017 erwarten die Beteiligten eine einladende Szenerie für Museumsbesucher, Anlieger und Gäste der Veranstaltungen.

Anliegend erhalten Sie einen Blick vom Kreuzungsbereich auf dem Kurt-Schwitters-Platz: