Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • Projektbericht HTI Feldtmann KG: Schnelles Internet für Deutschland

    Der Internetanschluss ist heutzutage genauso wichtig wie eine Wasser-, Strom- oder Gasanbindung. In ländlich geprägten Regionen Deutschlands entspricht die Internetanbindung längst nicht den Möglichkeiten und Erwartungen.

    weiter >

  • Sie ist da: HTI Perspektiv 4/2018

    Staunend stehen wir vor besonderen Gebäuden, träumen von sportlichen Autos und erblassen bei den Vermögen der reichsten Menschen der Welt. Unter der Erde aber liegen Werte viel größerer Dimension. Die Gesamtlänge öffentlicher Abwasserkanäle in Deutschland beträgt laut Statistischem Bundesamt 575.800 Kilometer.

    mehr >

  • Wertermittlung im Tiefbau

    Die Gesamtlänge öffentlicher Abwasserkanäle beträgt in Deutschland laut Statistischem Bundesamt 575.800 Kilometer. Eingerechnet sind Misch-, Schmutz- und Regenwasserkanäle. Die Entwässerungssysteme unserer Städte sind ein wesentlicher Bestandteil des kommunalen Anlagevermögens. Es ergibt sich ein Wertevermögen von mehr als 700 Milliarden Euro.

    weiter >

     

Brandaktuell – HTI Perspektiv 04/2016

04.01.2017

HTI Perspektiv 04/2016 – Viele Kanalisationen ind Dutschland sind sanierungsbedürftig

BRANDAKTUELL
HTI PERSPEKTIV 04/2016

Sanierungsstau begegnet uns in ganz verschiedenen Bereichen – auch im sensiblen Bereich des Kanalbaus. 6.331 km Kanalnetz werden jährlich saniert, das entspricht rund 1,1 Prozent der Kanalisation. Eine Studie hat sich diesem Thema im Detail angenommen. Herausgekommen sind hochinteressante Ergebnisse. Welche? Das verraten wir Ihnen in der Titelgeschichte dieser 24-seitigen HTI Perspektiv.

Weitere Themen unter anderem:

  • Messe: GaLaBau 2016 und Chillventa 2016
  • Interview: Auszubildende Ina Marie Knieschewski spricht über ihre Entscheidung für eine Ausbildung, hilfsbereite Kollegen und ihre Hobbies.
  • Projektbericht: Großmarkthalle in München
  • Normen, Richtlinen und Rechtliches

HTI PERSPEKTIV 04/2016