Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima

language

  • Brandneu! HTI Perspektiv 01/2019

    Was genau bedeutet die Digitalisierung eigentlich für die Baubranche? Auch wenn diese Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist, profitieren wir bereits jetzt von den neuen Möglichkeiten. Wie sich der Kanalbau dank digitaler Zwillinge revolutionieren lässt, möchten wir Ihnen in der Titelgeschichte dieser HTI PERSPEKTIV 01.2019 aufzeigen.

    weiter >

  • HTI-GRUPPE bleibt „Top Nationaler Arbeitgeber“

    Wieder einmal hat das Nachrichtenjournal Focus die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands ermittelt und wieder einmal ist die HTI-GRUPPE als Tochterunternehmen der GC-GRUPPE mit dabei.

    weiter >

  • Wertermittlung im Tiefbau

    Die Gesamtlänge öffentlicher Abwasserkanäle beträgt in Deutschland laut Statistischem Bundesamt 575.800 Kilometer. Eingerechnet sind Misch-, Schmutz- und Regenwasserkanäle. Die Entwässerungssysteme unserer Städte sind ein wesentlicher Bestandteil des kommunalen Anlagevermögens. Es ergibt sich ein Wertevermögen von mehr als 700 Milliarden Euro.

    weiter >

     

Zustand der Kanalisationen in Deutschland

15.12.2016

HTI Perpspektiv 03/2016 Titelthema Kanalsanierung

ZUSTAND DER KANALISATION IN DEUTSCHLAND
VIELE KANALHALTUNGEN SANIERUNGSBEDÜRFTIG

Es besteht weiterhin ein hoher Investitionsbedarf für die nachhaltige Bewirtschaftung der Kanalisation – das zeigt die aktuelle Umfrage der DWA. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. hat im Rahmen der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, in München die Ergebnisse ihrer siebten Erhebung zum Zustand der Kanalisation in Deutschland vorgestellt. Dabei wird deutlich: Um den Zustand des Kanalnetzes langfristig zu verbessern, ist eine Erhöhung des Aufwands zur Kanalsanierung erforderlich.

Den kompletten Artikel und weitere interessante Themen finden Sie in der brandaktuellen Ausgabe der HTI PERSPEKTIV.

HTI PERSPEKTIV 04/2016

Bildquelle: Thyssen Krupp Infrastructure