GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima
HTI GIENGER
Poinger Straße 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland
Telefon: +49 8121 44-0
Fax: +49 8121 44-348
E-Mail: info.ms [at] hti-handel.de

ABGESAGT | 19. Geotechnik-Tag in München | Zusammenwirken von Forschung und Praxis

Datum der Veranstaltung:
27.03.2020
Veranstaltungstyp: Veranstalter:
Lehrstuhl und Prüfamt für Grundbau, Bodenmechanik, Felsmechanik und Tunnelbau: Zentrum Geotechnik
Veranstaltungsort:
Technische Universität München / Werner-von-Siemens-Hörsaal (Audimax)
Arcisstraße 21
80333 München
Deutschland
Webseite der Veranstaltung:

Auch 2020 ist es wieder gelungen aktuelle und spannende Beiträge für den Geotechnik-Tag in München zum bewährten Thema „Zusammenwirken zwischen Forschung und Praxis in der Geotechnik“ zusammenzustellen.

Im ersten Block steht das mechanische Verhalten und die bodenmechanische Charakterisierung von Böden im Focus. Für Seetone werden neue Verfahren zur Untersuchung des Setzungsverhaltens und für teilgesättigte schluffige Sande zur Berücksichtigung des ungesättigten Zustandes bei Standsicherheitsberechnungen aufgezeigt. Die aktuellen Einsatzmöglichkeiten von Weichgelen zur Abdichtung insbesondere vor dem Hintergrund der Umweltverträglichkeit runden den ersten Block ab.

Im zweiten Block liegt der Schwerpunkt auf Verkehrswegen und zugehörigem Erdbau. Die BAW zeigt hierzu die Forschungsanstrengungen beim Ausbau der Wasserstraßen zu einem zukunftsträchtigen Verkehrsweg auf. Untersuchungen zu kostengünstigen Sicherungen von Straßen gegenüber Steinschlagereignissen werden vorgestellt. Neben diesen baupraktischen Ansätzen läuft auch die Fortschreibung der grundlegenden Geotechnik-Norm (Eurocode 7) mit erheblichen Auswirkungen auf die praktische Umsetzung in Deutschland.

Vor der Mittagspause wird dann die Gelegenheit genutzt werden den ehemaligen Ordinarius des TUM – Zentrum Geotechnik, Herrn Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rudolf Floss, anlässlich seines 85. Geburtstages zu ehren.

Der erste Nachmittagsblock widmet sich komplexen Gründungsmaßnahmen, sei es beim Schutz von Welterbestätten, Alternativen zur klassischen Tiefgründung von Industriebauten oder der Sanierung von durch Setzungsdifferenzen bedrohten sehr großen Tankanlagen.

Den Abschluss der Veranstaltung bilden Beiträge im Umfeld des Tunnelbaus, wobei über den Stand des von Deutschland geschuldeten Zulauf zum Brenner-Basistunnel, die aktuellen Planungen und Arbeiten am Ausbau des Löschberg-Basistunnels und die Vereisung bei der U5 in Berlin zur Unterquerung der Spree berichtet wird.

Der Geotechnik-Tag findet wieder in Abstimmung mit der DGGT, der Bayerischen Ingenieurekammer Bau, dem VDI Bayern und dem Bayerischen Bauindustrieverband statt, die die Veranstaltung ideell unterstützen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, das Tagungsprogramm, sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im beigefügten Flyer.

Downloads
PDF Icon faltblatt-gt-2020.pdf251.93 KB