GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitä, Heizung, Klima
HTI GIENGER
Poinger Straße 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland
Telefon: +49 8121 44-0
Fax: +49 8121 44-348
E-Mail: info.ms [at] hti-handel.de

Seminar Starkregenereignisse in der Fachwelt Röttenbach

17.10.2018

Ob Wasserwirtschaftsämter, Gemeinden, Kommunen, Ingenieurbüros oder Verwaltungen der Gemeinden und der Landratsämter – über 40 interessierte Gäste besuchten am 17. Oktober das Seminar Starkregenereignisse in der Fachwelt Röttenbach. Hochwasser und Starkregenereignisse verursachen jährlich Schäden in Milliardenhöhe. Überschwemmungen bedrohen Existenzen und fordern Menschenleben. Jeder kann von Starkregen betroffen sein, selbst an Hanglagen fernab von Flüssen. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wird bereits die Hälfte aller Überflutungsschäden durch Starkregen verursacht. Um ihre Bürger vor diesen Gefahren zu schützen müssen Kommunen wirkungsvolle und nachhaltige Maßnahmen entwickeln und lokale Frühalarmsysteme etablieren. Ein Schlüssel dafür sind die Starkregengefahrenkarten der Firma SPEKTER. Was viele noch gar nicht wissen: Seit dem 01.01.2018 unterstützt der Freistaat Bayern mit einem Förderprogramm die Gemeinden und übernimmt bis zu 75% der Kosten für die Erstellung einer Starkregenkarte. In einer Zeit des Umbruchs ist auch ein anderer Umgang mit Wasser vonnöten. Wie gehen wir also in Zukunft mit Überflutungsereignissen um und wie können Kommunen präventiv handeln, bevor es zu spät ist? Karsten Fischkal, Bürgermeister der Gemeinde Adelsdorf, griff diese Fragen in seinem Erfahrungsbericht auf und stimmte die Gäste auf einen spannenden Tag ein. Wie es durch kluge und nachhaltige Rückhalte- bzw. Versickerungssysteme gelingt sich vor Niederschlagswasser zu schützen zeigte Herr Güssow in seinem Vortrag. Auch auf die Regelungen die seitens der DWA im Merkblatt M 119 vorgegeben werden ging Herr Güssow ein. Es gibt viele gute Beispiele aus der Praxis, wie heute schon durch eine gute Generalentwässerungsplanung Hochwasser entgegen gewirkt werden kann. Am Beispiel GEP Neumarkt präsentierte Herr Christian Petter ausgewählte Umsetzungsmaßnahmen. Jeder kann entscheidend dazu beitragen die durch Hochwasser oder lokale Starkregenereignisse entstehenden Schäden zu minimieren, das zeigten die unterschiedlichen Vorträge und auch die Fragen der Teilnehmer.

Katrin Bacher
Verkaufsförderung