HTI Gienger KG

Nahtlos verknüpft für den vollen Durchblick: Schnittstellen wie UGL sorgen für einen zügigen Austausch zwischen Fachhandwerksbetrieb und seinem Großhandelspartner. Mit UGL 5.0 ermöglicht die HTI Gienger ihren Kunden einen lückenlosen und smarten Arbeitsablauf, mit der bestmöglichen Nutzung der Fachhandwerkersoftware von der Anfrage bis zur automatisierten elektronischen Rechnungsbuchung. Fehlt etwa auf der Baustelle ein Produkt und erfolgt die Bestellung per Anruf oder mobil per App mit HTI ONLINE PLUS, ist längst kein manueller Aufwand mehr nötig: UGL 5.0, mit der direkten Bestätigung nach der Bestellung bis zum Lieferschein, sorgt für eine fehlerfreie Belegkette in der Software des Kunden direkt im richtigen Projekt. Auch für das Abholgeschäft schließen die elektronischen Lieferscheine Prozesslücken und erübrigen lästige Nacherfassung.

Doch nicht nur die aktuellen Bestandskunden der HTI Gienger profitieren von der UGL-Schnittstelle. Als richtungsweisender Impulsgeber und Vorreiter, der Prozesse für alle Beteiligten verbessern und effizienter machen möchte, hat der Unternehmensverbund UGL 5.0 als Branchenlösung konzipiert. So ist UGL 5.0 für ausnahmslos jeden Partner im dreistufigen Vertrieb verwendbar. Und das ohne Kosten. Jederzeit und für jedermann aus der Fachschiene steht die neueste Version unter https://www.gc-gruppe.de/schnittstellen zum Download zur Verfügung.